News

29.02.2012

Peter Strohbach verstorben

Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband trauert um sein Gründungsmitglied

Peter Strohbach (Foto: BSK e.V.)

Peter Strohbach ist am 25. Februar 2012 mit 70 Jahren verstorben. Er engagierte sich über viele Jahrzehnte unablässig in der Behindertenhilfe und hier besonders für den Rollstuhlsport. Bereits in jungen Jahren als sehr aktiverer Rollstuhlsportler wurde Peter Strohbach Gründungsmitglied des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes. Er galt als Pionier der ersten Garde und arbeitete mit viel Elan und Courage. Seine wohl bedeutendste Initiative war die Errichtung eines der größten internationalen Sportfeste für Rollstuhlfahrer in Krautheim an der Jagst.

Peter rekrutierte und motivierte über 30 Jahre mit sehr großem ehrenamtlichen Engagement Sponsoren sowie vor allem Mitarbeiter. Er forderte Sportler heraus und zollte ihnen zu ihren besonderen Leistungen höchste Anerkennung.

Von der Vereinsebene bis zur Verbandsebene leistete er grundlegende Aufbauarbeit und war in unterschiedlichen Organisationen wie der VSG Krautheim und dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter aktiv. Mit seinem Namen verbunden bleibt das europaweit populäre Breitensportfest in Krautheim.

Der DRS blickt auf eine schöne und fruchtbare Zeit zurück. Es wird schwer fallen, die Lücke, die Peter Strohbach hinterlassen hat, zu füllen. - Unsere Gedanken gelten gleichzeitig seiner Ehefrau Rosi die Ihn über 40 Jahre in bewundernswerter Art begleitet hat.

Die Mitarbeiter des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e. V.