Breitensport im DRS

Aktionsprogramm Breitensport

"Mach mit!- Sei fit! Wir sind dabei!"

Ausführliche Informationen zum Aktionsprogramm finden Sie hier:

 

Materialien für den Bereich Breitensport finden Sie hier:

 

Das Ziel: Sport für Alle

Das Angebot Breitensport in den Vereinen des DRS folgt der traditionellen deutschen Bewegungskultur des Turnens und des deutschen Behindertensports:

Allen Rollstuhlfahrern und Menschen mit Einschränkungen ihrer Gehfunktionen soll, unabhängig von ihrer Behinderungsart, dem Schweregrad der Behinderung, dem Geschlecht und dem Alter ein regelmäßiges und lebenslanges Sporttreiben in den ehrenamtlich organisierten Vereinsgruppen ermöglicht werden.

Gemäß dieses Grundsatzes bildet der Breitensport eine wichtige Ergänzung zum Wettkampf-, Leistungs- und dem Spitzensport, um auch weniger talentierte, motivierte und leistungsorientierte Menschen Bewegungs- und Spielerlebnisse in einer Gruppe Gleichgesinnter, in der Regel einmal pro Woche, zu eröffnen. Für Kinder- und Jugendliche leistet der Breitensport im Sinne einer umfassenden Rehabilitation einen besonderen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und Erwerb sozialer Kompetenz. Bei älteren Menschen wirkt er gesundheitlich präventiv, sozial integrativ und sichert gemäß SGB IX die Teilhabe am öffentlichen Leben.

Bewegungsangebote für das Miteinander

Bewegung, Spiel und Sport werden den Fähigkeiten und Interessen der jeweiligen Gruppe angepasst. Dazu werden die Regeln bekannter Sportarten und Spiele vereinfacht, die Vielfalt psychomotorischer Geräte wie Weichbälle, Luftballons, Fallschirm, Seile, Bänder etc. eingesetzt und durch motivierende Formen von Musik und Tanz erweitert. Die richtige Rollstuhlanpassung und das Erlernen des sicheren Umgangs mit dem Rollstuhl, besonders auch in Alltagssituationen, eröffnet wichtige Erfolgserlebnisse. Im Spielen und Bewegungslernen miteinander sowie beim Austausch von Erfahrungen im Gespräch stellen sich gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung ein. Dies kann vor allem auch im gemeinsamen Sporttreiben mit nicht behinderten Menschen, Familienangehörigen und Freunden geschehen.

In den im Bezug auf die motorische Leistungsfähigkeit meistens sehr heterogenen Gruppen herrschen folgende methodische Grundsätze vor:

  • Spielen und Bewegungserleben so viel wie möglich, Lernen und Üben so wenig wie nötig.
  • Erfahrene Teilnehmer helfen den weniger erfahrenen Teilnehmern und Neulingen.

  • Das Spielen betont das Miteinander und die angemessene Beteiligung aller Teilnehmer.

  • Auch Formen von Leistungsvergleich und Wettspielen sind möglich, so weit im gemeinsamen Bemühen Bewegungs- und Spielerlebnisse intensiver erfahren werden.

Breitensport und Freizeit

Heute unterstützt die Breitensportgruppe die Ausübung von Freizeitaktivitäten, die u.a. das Segeln, das Fliegen, das Biken und gar den Wasser- und Wintersport einbeziehen. Den Gruppenzusammenhalt unterstützen flankierende Maßnahmen: z.B. die Pflege der Gemeinschaft im Nachgang einer Sportstunde in einer Gaststätte, Teilnahme und Durchführung von Breitensportfesten oder den gelegentlichen gemeinsamen Besuch von kulturellen und sportlichen Veranstaltungen.

Breitensport und Gesundheit

Das Gesundheitsbewusstsein wird unterstützt durch die Vorbereitung und das regelmäßige Erbringen der Leistungen des Sportabzeichens unter den für Menschen mit Behinderung angepaßten Bedingungen des DBS. Weiterhin durch Beratung von Fitness-Übungen, Ermutigung zu physiotherapeutischer Behandlungen oder gar dem Besuch von Fitness-Studios. Die Zusammenarbeit mit professionellen Einrichtungen und professionellen Fachkräften wird nicht als Konkurrenz empfunden, sondern als wichtige Ergänzung im gemeinsamen Bemühen um erhöhte Lebensqualität von Rollstuhlfahrern.

Übungsleiter

Unterstützt wird der Aufbau und Erhalt der Breitensportgruppen durch Übungsleiter mit der Qualifikation 'Rehabilitationssport`, deren wichtigstes Ziel es sein muss, Neulinge und Frischbehinderte an die bestehenden Gruppenaktivitäten erfolgreich heranzuführen.

Schauen Sie doch einmal bei uns herein. Wir heißen jeden herzlich willkommen und beraten Sie gern. Seit Mai 1995 gibt es ein Beratungs- und Begegnungszentrum Spiel und Sport für Menschen, die auf die Nutzung eines Rollstuhls angewiesen sind.

Was bieten wir an?

  • Beratung zu breitensportlichen Aktivitäten für Menschen im Rollstuhl

  • Aufbau von Breitensportgruppen, insbesondere für Menschen im Rollstuhl, die noch nicht sportlich organisiert sind,

  • Unterstützung bei der Durchführung von Maßnahmen im Breiten- sowie Kinder- und Jugendsport für Menschen im Rollstuhl

Kontakt: breitensport(at)rollstuhlsport.de